Wir machen Ihre Nachbearbeitung - Trennen • Absaugen • Entgraten

F.A.Q

Unterschied zwischen normaler Bandsäge und der 3D Cut Sägen?

  • Aufspannwinkel System für Stufenlosen Substratplatten Verstellung inklusive Aufspannvorrichtung für alle Substratplatten
  • Speziell entwickelte Absaugvorrichtung für die überschüssigen Metall Pulver Reste, lungengängiger bzw. explosionsgefährdeter Stäube insbesondere Aluminium & Titan Legierungen
  • Integriertes Absaugpaket mit ESD Schutz in Verbindung mit Saugtechnik Atex Zone 22
  • Höch präziser Sägevorschub für höchste Genauigkeiten während des Trennprozesses
  • Hochauflösender Servoantrieb für höchste Dynamik während des Trennvorgangs
  • Integrierte Schnittkanalüberwachung
  • Abweichungssensorik (eig. Schnittverlaufskontrolle) zum Schutz von Substratplatte und Bauteil
  • Integrierte Drucküberwachung während des Sägeprozesses zur dynamischen Erkennung und Regelung bei Stütz und Feststrukturen
  • Adaptive Einschnitttiefe für Teiltrennungen von Substratplatten
  • Bauteilschutz durch verriegelbarer Bauteilhutze inklusive Späne und Staubsieb
  • Programmierbare Materialparameter inklusive voreingegebener Erfahrungswerte
  • K-tronic-Programmierung für einfachste Bedienung während des Sägens
  • Anders als bei Vollmaterialsägen vorgerüsteter Minimalmengenschmiernebel für ausgewählte Materialien

Wie hoch kann das Bauteil gedruckt werden? bzw. wie hoch ist die Z Achse der Säge ?

  • bitron220 3D Cut – im Normalfall wie bitron300
  • bitron300 3D Cut - im Normallfall bis 400mm, aber erweiterbar durch Vergrößerung der Absaughutze
  • VBS600 SE 3D Cut – Tischgröße 500mm Z Achse, aber ist ebenfalls erweiterbar durch größeren Tisch

Wie ist der Verschleiß des Sägebands bzw. wie viele Schnitte pro Band

Wir sind die einzigen mit derartigen Erfahrungen in der Metallsinter Branche mit sämtlichen Materialien und fast allen Herstellern, bzw. Kunden.

  • 60-80 Schnitte bei Inconel/Cobalt Chrome/Titan
  • 150-200 Schnitte bei Werkzeugstahl/Edelstahl
  • über 200 Schnitte bei Aluminium

Wie ist der Verschleiß am Sägeband durch die Pulverreste?

  • nach Testungen besteht kein nennenswerter Zusammenhang zwischen dem Pulver und dem Sägebandverschleiß
  • Anders als beim Drahterodieren gibt es kaum Abweichungen im Schnittbild

Was sind die Erfahrungen mit Kühlung

  • Generell Sägen wir im Trockenschnitt alle Materialien
  • Es wurden sehr viele Versuche mit CoolTool ⇒ Klaeger Minimalmengenschmierung unternommen mit unterschiedlichen Ergebnissen
    • Titan schlechteres Ergebnis
    • Edelstahl, Inconel besseres Ergebnis
  • ⇒ Wir empfehlen den Einbau von CoolTool für spätere Anforderungen

Wie genau ist die Präzision und der Schnittspalt

  • Wir sägen mit ca 0,1-0,2 mm Genauigkeit im Schnittkanal unter Idealbedingungen
  • Dadurch das beide Nachbearbeitet werden reicht uns ein Aufbau von 1,5 mm im Vergleich zum Drahterodieren (meistens 1mm)
  • Die kosten bei einer Substratplatte von 250 x 250 x 1,5 belaufen sich auf folgendes:
    • Ausnutzung Bauraum ca. 5%
    • Weitestgehend werden Stützstrukturen getrennt
    • Baukosten werden laut Industrie auf ca. 12-30 € geschätzt je nach Materialeinsatz: Tendenz fallend (LAC, Trumpf, Additive Industries, Concept-Laser, EOS)

Liefern Sie auch in die USA, Arabien, China

  • USA: Ja, Liefern wir
  • Arabien: Ja, liefern wir
  • China: Ja, liefern wir

Wie lange ist die Schnittdauer?

  • 250x250 Platte bei Aluminium unter 1min.
  • 250x250 Platte bei Werkzeugstahl/Edelstahl unter 3 min.
  • 250x250 Platte bei Cobalt Chrome/ Inconel 718 unter 4 min.
  • 250x250 Platte bei Titan unter 6 min.
  • Zu 70% bedruckt bei 40% Support Anteil (Support Anteil kann eine Stützstruktur sein oder ein Offset)
  • 800x400 Platte bei Aluminium unter 2,5 min
  • 800x400 Platte bei Werkzeugstahl/Edelstahl unter 6 min.
  • 800x400 Platte bei Cobalt Chrome/ Inconel 718 unter 7 min.
  • 800x400 Platte bei Titan unter 8,5 min.
  • Zu 70% bedruckt bei 40% Support Anteil (Support Anteil kann eine Stützstruktur sein oder ein Offset)